Slideshow
<<Sep 2017>>
MDMDFSS
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Schlagwörter

Hippotherapie

Hippotherapie

Hippotherapie ist Physiotherapie auf neurophysiologischer Basis mit und auf dem Pferd. Sie ergänzt und erweitert somit die übliche neurophysiologische Physiotherapie.

Durch die Schrittbewegung des Pferdes wird das Becken des Reiters in den selben, komplexen Bewegungsabläufen bewegt als würde er selber gehen. Der Partient erfährt im Becken eine Auf- / Ab-, Vor- / Zurück-, Links- / Rechtsbewegung mit einer Rotationskomponente verknüpft, also einen dreidimensionalen Schwingimpuls. Die dadurch entstehenden Impulse ermöglichen ein gezieltes Training der Haltungs-, Gleichgewichts- und Stützreaktionen sowie eine Regulierung des Muskeltonus. Hinzu kommt die psychische und emotionale Komponente, die in der gesamten Behandlung einen hohen Stellenwert trägt.

2 Kommentare zu „Hippotherapie“

  • leon1408:

    Hallo hier Familie Nagel/Künkel

    Wir möchten heute mal einen Kommentar geben zur Hippotherapie.
    Also unser Leon ist 4Jh.alt und macht jetzt seid August 2010 Hippotherapie und hat sich dadurch schon prima weiterentwickelt.Er ist in seiner ganzen Bewegung viel besser und sicherer geworden, und ist auch ein bischen Selbstbewusster dadurch geworden.Es macht ihm sehr viel Spaß und freut sich jeden Mo.nachmittag wenns zu seinem Pferd “LARISSA”geht.

    Wer macht denn noch Hippotherapie?Wir würden uns freun über einen Austausch.

    Liebe Grüße von Familie Nagel/Künkel

  • Patric:

    Familie Untheim:

    Nicolas macht seit Juli 2008 Hippotherapie.
    Nicolas war damals 6 Jahre als er damit begonnen hatte. Durch den Umgang mit den Therapiepferden hat sich seine Körperhaltung verbessert. Nach ca. 5 Monaten konnte er sich so stabilisieren, dass er die letzten Minuten der Therapie alleine auf dem Pferd sitzen konnte. Nach ca. 1 Jahr Therapie saß Nicolas alleine auf dem Pferd und die Therapeutin ging nebenher. Seit ca. 6 Monaten kann Nicolas auch im Trab alleine auf dem Pferd sitzen und sich auch gerade dabei halten. Im Schritt kann er einen Ball von einer Stange nehmen und ihn auf einer anderen Stange ablegen.
    Die Reitstunde ist Nicolas persönliches Highlite der Woche. Er freut sich immer riesig auf den Freitag Mittag. Wenn er Freitags ais der Schule kommt macht er schon immer Pferdegeräuche und kann es kaum erwarten das es endlich losgeht.
    Nicolas reitet auf 2 verschiedenen Pferden “Sheila” und “Sira”. Am Ende der Therapie kuschelt sich Nicolas immer an sein Pferd und schnuppert intensiv an dessen Mähne.

    Liebe Grüße Familie Untheim

Kommentieren

Login

Registrierung
Bitte registrieren Sie sich bei uns und treten Sie mit betroffenen Familien in Kontakt.

Nach der Registration können Sie alle Beiträge und Rezession über Therapien und Medikamente einsehen.

Nach der Freischaltung eines Administrators sind Sie berechtigt, selbst Artikel zu veröffentlichen oder zu kommentieren.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
registration





Ein Passwort wird dir zugesendet.